Kredit ohne Sicherheiten

Während Kredite an Menschen mit regelmäßigem Einkommen und finanziellen Sicherheiten problemlos vergeben werden, haben es Menschen ohne eben diese entscheidenden Faktoren eher schwer, ein Darlehen bei einem seriösen Unternehmen zu bekommen. Problematisch erweist sich die Kreditaufnahme für all Jene, die keine regelmäßigen Einnahmen und auch keine Rücklagen verzeichnen können.

Anfrage Darlehen ohne Sicherheiten starten:

Dennoch gibt es Möglichkeiten in finanziellen Problemlagen Kredite gewährt zu bekommen. Im Folgenden wird daher kurz dargestellt, welche Voraussetzungen zur Aufnahme eines Kredites zu erfüllen sind, welche möglichen Alternativen sich für Kreditnehmer bieten und worauf dabei zu achten ist.

    • Mindestalter 18 Jahre

Zunächst einmal werden im Vorfeld einer möglichen Kreditaufnahme die persönlichen Daten des potenziellen Kunden durch das Institut geprüft. Entscheidend ist dabei zunächst einmal das Alter des Kunden. Wer ein Darlehen aufnehmen möchte muss mindestens achtzehn Jahre alt und damit geschäftsfähig sein, sollte das fünfundsechzigste Lebensjahr aber noch nicht überschritten haben.

    • Wohnort Deutschland

Diese Altersgrenze wird vor allem aus Risikoschutz für die Kreditinstitute gezogen, stellt jedoch kein gesetzlich legitimiertes Begrenzungsalter dar. Weiterhin sollte der Kreditnehmer seinen aktuellen Wohnort innerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben.

    • Keine Schufaeinträge

Ebenso gibt es derzeit verschiedene Grundlagen auf deren Basis Kreditinstitute versuchen, die Bonität und Liquidität ihrer potenziellen Kunden zu überprüfen. Hierzu zählt beispielsweise die Abfrage der Schufa-Einträge des Antragstellers. Bei der Schufa handelt es sich um die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, eine Datenbank, die Informationen zu laufenden Krediten, Schulden und der Bonität des Kunden sichert. Mittels der Bonitätsprüfung kann das jeweilige Kreditinstitut feststellen, ob der Kunde später in der Lage sein wird, seinen Zahlungsverpflichtungen regelmäßig nachzukommen. Hierzu nutzt die Schufa Vergleichswerte weiterer Kunden um in Erfahrung zu bringen, welche Verpflichtungen bereits eingegangen worden sind und ob das Einkommen tatsächlich ausreichend ist, ein Darlehen in bestimmter Höhe wieder zu begleichen.

    • Sicherheiten?

Darüber hinaus werden weitere finanzielle Sicherheiten seitens des Institutes auf Verfügbarkeit geprüft. Hierzu zählen vorwiegend Vermögenswerte wie beispielsweise Immobilien. Die Bank oder ähnliche Kreditinstitute lassen sich oftmals in die entsprechenden Briefe eintragen, um im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers abgesichert zu sein.

Hinweis:
Für Kreditgeber wie beispielsweise Banken ist die Vergabe eines hohen Darlehens oftmals bereits ausgeschlossen, wenn der Kreditnehmer keinerlei finanzielle Sicherheiten aufweisen kann. Dennoch bieten sich verschiedene Möglichkeiten, auch ohne finanzielle Absicherung, ein Darlehen zu erhalten.

Kredit auch ohne Sicherheiten erhalten

Bürgschaft

Eine der wohl bekanntesten Alternativen zu regulären Krediten bei einer Bank stellt die sogenannte Bürgschaft dar. Durch eben solche Bürgschaften wird es auch Kunden ohne finanzielle Sicherheiten möglich, ein höheres Darlehen zu erhalten. Bei einer Bürgschaft handelt es sich um einen zusätzlichen oder ergänzenden Vertrag in dem sich ein Dritter verpflichtet, im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Kreditnehmers, die weiteren Raten zu tilgen und so die ausstehenden Verbindlichkeiten zu erfüllen.

Dennoch kann auch bei dieser Variante nicht ganz ausgeschlossen werden, dass das Darlehen ohne vorherige Prüfung finanzieller Sicherheiten zustande kommt. Zumindest der Bürge wird meist offenlegen müssen, ob er selbst über Sicherheiten verfügt, die im Falle einer Zahlungsunfähigkeit eingesetzt werden könnten.

Mehrere Kreditnehmer

Weiterhin besteht die Möglichkeit das Darlehen auf mehrere Einzelpersonen aufzuteilen, die sich dann die monatlichen Kreditraten miteinander teilen. Auch hierbei verpflichtet sich jede Partei die laufenden Kosten weiterhin zu tragen, sofern eine der anderen Parteien nicht mehr liquide, als zahlungsfähig, ist. Da die Kreditlast so auf mehrere Personen verteilt wird, muss häufig kein Vorhandensein finanzieller Sicherheiten nachgewiesen werden.

Kleinkredite

Des Weiteren besteht die Option einen sogenannten Kleinkredit aufzunehmen. Diese eignen sich regulär nur zur Überbrückung finanzieller Engpässe oder Finanzierung kleinerer Anschaffungen, da sie sich meist in einem finanziellen Rahmen von maximal fünftausend Euro bewegen. Durch einen derart kleinen Darlehensbetrag ermöglicht es das Kreditinstitut, möglichst kleine monatliche Raten zu vereinbaren, die auch ohne finanzielle Rücklagen oder regelmäßige Einkommen getilgt werden können.

Kredit von Privat

Abschließend bietet sich außerdem die Möglichkeit an bei einer Privatperson ein Darlehen aufzunehmen. Derzeit finden sich im Internet verschiedene Online-Direktanbieter, die Kredite in unterschiedlichen Höhen gewähren, ohne zuvor die Liquidität des Kunden zu überprüfen. Weder finanzielle Absicherungen noch regelmäßige Einkommen spielen dabei eine zentrale Rolle. Derartige Kreditinstitute prüfen im Vorfeld einer Aufnahme lediglich die gesetzlichen Grundlagen zur Aufnahme von Krediten.

Anfrage Kredite ohne Sicherheiten

Worauf ist zu achten?

Insbesondere bei der Aufnahme von Krediten bei Online-Anbietern ist Vorsicht geboten. Zunächst einmal ist das Internet durch seine Vielzahl von Anbietern undurchsichtig und für Kunden oft nur schwer verständlich, welcher Anbieter tatsächlich seriös ist.

Hierbei bietet sich die Option eines Beratungsgespräches bei der Verbraucherzentrale. Kunden können so Einsicht in die sogenannte Blacklist erhalten. Diese Liste vermerkt vorwiegend Anbieter, die mit unseriösen Methoden arbeiten und Darlehen zu unfairen Konditionen anbieten.

Ebenso liefern Verbraucherzentralen eindeutige Verhaltensregeln, die im Umgang mit Kreditaufnahmen berücksichtigt werden.

Darüber hinaus sollte seitens des Kunden ein Zinsvergleich angestrebt werden. Nur so lässt sich feststellen, welches Institut tatsächlich zu fairen Konditionen arbeitet. Darüber hinaus kann durch derartige Zinsvergleiche eine mögliche Schuldenspirale ausgeschlossen werden.

Zusätzlich sollte im Vorfeld einer Kreditaufnahme eine sogenannte Haushaltsrechnung durch den Kunden vorgenommen werden. Darin kann der Kunde selbstständig errechnen, welche Einnahmen und Ausgaben er monatlich zu verzeichnen hat und in welchem Maße ein Kredit für ihn überhaupt tragbar wäre.

Prüfung der Schufa vornehmen

Obwohl die verschiedenen Institute sich stets einer Überprüfung der Schufa-Einträge und der möglichen Bonität des Kunden bedienen, müssen auch negative Einträge in der Schufa nicht immer das Ende einer Kreditaufnahme bedeuten.

Grundlegend hat jeder Verbraucher das Recht, sich in regelmäßigen Abständen Auskunft über seine bei der Schufa gespeicherten Daten einzuholen und diese zu korrigieren. So können beispielsweise Einträge, die aus Bürgschaften resultieren, gleich im Anschluss an den Abschluss einer Bürgschaft gelöscht werden. Bei Einträgen, die aus Schulden im Bereich früherer Kredite oder aber des Handels resultieren, muss allerdings eine Frist von drei Jahren nach Rückzahlung der Schulden eingehalten werden. Erst dann kann der Kunde die Löschung seiner Daten beantragen.

Aktuelle Zinssätze berücksichtigen

Bei der Aufnahme eines Kredites steht jedoch stets die Zinshöhe im Vordergrund. Hinsichtlich der Aufnahme eines Kredites könnte der Zeitpunkt jedoch nicht besser sein als aktuell. Die deutsche Marktwirtschaft verzeichnet derzeit einen Rekordzins im unteren Segment.

Sparleistungen erhalten zwar derzeit so geringe Zinssätze wie nie zuvor, gleiches gilt jedoch auch für Kredite und Darlehen.

Unter dem Begriff der Kreditzinsen ist zunächst einmal die Summe bezeichnet, welche die Kunden zusätzlich zu dem aufgenommenen Kredit an ihr Institut abzuführen haben. Es kann als Vergütung der Bank bezeichnen, da diese den Betrag für die Bereitstellung des Geldes als Sicherheit verlangen. Doch Zinsen sind in diesem Zusammenhang nicht gleich Zinsen. Bei der Kreditaufnahme sind verschiedene Zinsformen zu berücksichtigen, die zusätzlich zu dem gewährten Kredit getilgt werden müssen.

    • Bonitätsunabhängiger Zins

Hierzu zählt in erster Linie der bonitätsabhängige Zinssatz. Dieser kann jedoch nicht als fester Satz beziffert werden, da er, wie der Name bereits vermuten lässt, von der Bonität und den Sicherheiten des Kunden abhängig ist.

    • Nominalzins

Weiterhin sind Nominal- und Effektivzins zu berücksichtigen. Der Nominalzins kann als Entgelt für das Kreditinstitut bezeichnet werden und wird auf die Höhe des entliehenen Kapitals angerechnet. Die Höhe eben diesen Zinssatzes richtet sich in der Regel an der Marktwirtschaft und damit Angebot und Nachfrage aus.

    • Effektivzins

Der Effektivzins hingegen, auch effektiver Jahreszins genannt, bezeichnet die jährlichen Kosten, die durch einen laufenden Kredit aufkommen. Er wird grundlegend als prozentualer Wert der Kreditsumme angegeben.

Hinweis:
Außerdem gibt es verschiedene weitere Aspekte, die im Zusammenspiel mit den Zinssätzen berücksichtigt und im Vorfeld geklärt werden sollten. Hierzu zählt beispielsweise die Möglichkeit, ob es dem Kunden gestattet ist, Sondertilgungen vorzunehmen und seine Raten entsprechend neu anzupassen. Außerdem sollte geklärt werden, ob der Nominalzins während der Tilgung eine beständige Größe darstellt, oder aber durch das Institut geändert werden kann.

Zusätzlich sollten Kreditnehmer darauf achten, ob das vergebende Institut über einen guten Kundenservice verfügt. Ein Ansprechpartner vor Ort sollte gegeben sein, um mögliche Unsicherheiten und Schwierigkeiten gleich beseitigen zu können.

Anfrage Kredite ohne Sicherheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.