Urlaubskredit

Jeder möchte gerne einmal vom Alltag abschalten können. Da ein Urlaub für gewöhnlich aber ein eher teures Vergnügen ist, das sich nicht alle auf Anhieb aus eigener Tasche leisten können, bieten Banken den sogenannten Urlaubskredit an. Dieser funktioniert ähnlich wie ein normaler Kredit, hat aber offensichtlich einen anderen Verwendungszweck als zum Beispiel eine Baufinanzierung.

Urlaubskreditvergleich starten:

Was genau ist ein Urlaubskredit?

Bei einem Urlaubskredit kann genau wie bei einem Kredit für ein Auto, ein Darlehen bei einer Bank aufgenommen werden. Durch dieses können finanzielle Schwierigkeiten überbrückt werden, die beispielsweise durch Arbeitslosigkeit oder einen unvorhersehbaren Arbeitsausfall auf Grund einer Krankheit entstanden sind. Diese Art der „Kleinkredite“ stehen meist ab einer Summe von 500€ zur Verfügung.

Der Kredit wird dann die Reise-und Unterkunftskosten abdecken. In manchen Fällen bleibt auch zusätzliches Geld zur Verwendung für Verpflegung oder Aktivitäten übrig. In der Regel wird nicht genau überprüft für welchen Zweck der Kredit im Detail verwendet wurde, so dass bei Beantragung des Kredites noch nicht die komplementierte Reiseplanung vorgelegt werden muss.

Voraussetzungen für einen Kredit

Die Voraussetzungen für einen Urlaubskredit, ebenso wie die Konditionen und Zinsen, sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Jedoch bieten nicht alle Banken einen Urlaubskredit an, da manche diesen für überflüssig oder das Risiko für zu groß halten.

Urlaubskredite sind unter anderem auch ein beliebtes Marketingtool, da sie den Kunden vermitteln, dass es in dieser Bank generell besonders einfach wäre einen Kredit aufzunehmen. Dies erklärt auch, warum das Antragsverfahren eines Urlaubskredites bei den meisten Banken deutlich vereinfacht ist.

Grundsätzlich ist es aber immer wichtig einen Vergleich zwischen den einzelnen Kreditanbietern zu machen, um die bestmöglichsten Konditionen zu erhalten. Eine wichtige Voraussetzung für einen erfolgreichen Antrag ist zudem ein regelmäßiges Einkommen aus einem Angestellten bzw. Arbeitsverhältnis. Besonders gute Konditionen erhalten diejenigen, die viel verdienen.

Hinweis:
Einige Banken gewährleisten ihren Kunden aber auch Kredite trotz eines schlechten Einkommens. In diesem Fall (schlechte Bonität) ist es gegebenenfalls schwieriger einen kostengünstigen Anbieter zu finden, aber keinesfalls unmöglich.

Konditionen und Höhe der monatlichen Rückzahlungsrate

Die jeweiligen Konditionen der Urlaubsfinanzierungen sind von den unterschiedlichen Banken sowie den gewünschten Eigenschaften abhängig. In einem Kreditvergleichsportal können die idealen Finanzierungen zu den preisgünstigsten Konditionen gefunden werden.

Die zu zahlende Monatsrate ist abhängig von der ursprünglich gewährten Kreditsumme und der Laufzeit. Je länger die Laufzeit, desto geringer die Monatsrate. Jedoch ist aufgrund der Zinsen insgesamt mit einem höheren Endbetrag zu rechnen, als bei einer Eigenfinanzierung.

Bei einer größeren Kreditsumme fallen die Raten für gewöhnlich deutlich höher aus, da das Risiko für die Banken abhängig von der Größe des Betrages aufgrund der Möglichkeit der Zahlungsunfähigkeit steigt. Außerdem gilt, dass die Bonität die Zinshöhe bedingt. Eine gute Bonität garantiert also optimale Zinsbedingungen.

Anfrage Urlaubsdarlehen starten

Beispielrechnung – Vergleich bonitätsunabhängig und bonitätsabhängig

Bei der Berechnung der Zinsen entscheiden Banken grundsätzlich zwischen Bonitätsunabhängigkeit und Bonitätsabhängigkeit. Die Richtlinien einer jeden Bank setzen dies einmalig fest. Daher ergeben sich bei den verschiedenen Banken unterschiedliche Zinssatzberechnungen.

Im Folgenden zwei Beispiele:

  • Rahmenbedingungen:
  • Summe des Kredites: 3000€
    Laufzeit des Kredites: 12 Monate

  • Bonitätsunabhängig
  • Effektiver Jahreszins: 5.35%

    Monatsrate: 257,30€
    Kreditkosten: 87,60€

  • Bonitätsabhängig
  • Effektiver Jahreszins: 5.35-10.8%
    2/3 Zins (diesen bonitätsabhängigen Kreditsatz erhalten zwei Drittel der Bankkunden): 7.89%

    Monatsrate: 260,81€
    Kreditkosten: 129,72€

Welche unterschiedliche Formen gibt es und was gilt es zu beachten?

Es gibt zwei verschiedene Arten der Urlaubsfinanzierung: zum einen den normalen Ratenkredit bei einer freiausgewählten oder der eigenen Bank und zum anderen eine Urlaubsfinanzierung bei einem Reiseveranstalter. Besonders Reisebüro sind daran interessiert ihren Kunden Finanzierungen anzubieten, da sie so den Umsatz ankurbeln wollen. Dabei kann man aber sehr schnell in eine Falle tappen. Deswegen ist es ratsam die Angebote immer ganz genau zu vergleichen, da die Finanzierung über ein Reisebüro in den meisten Fällen deutlich teurer ist und sich daher nicht lohnt.

Je nach Art der Reise empfiehlt sich entweder ein Urlaubskredit mit kürzerer oder längerer Laufzeit. Generell sollte es jedem daran gelegen sein, den Kredit möglichst schnell zurückzuzahlen, um sich die Chance auf spätere Kredite aufrechtzuerhalten. Falls jedoch eine Reise größeren Umfanges angetreten wird, ist ein Kredit mit längerer Laufzeit von Vorteil, da dann die monatlichen Raten nicht zu hoch ausfallen. Außerdem bieten manche Banken eine einmalige Zurückzahlung des gesamten Kreditrahmens an.

Abgesehen von den Urlaubskrediten, bieten manche Reiseunternehmen auch Ratenfinanzierungen an. Diese können je nach Konditionslage eine echte Alternative zum „Kleinkredit“ darstellen und sollten daher auch in Erwägung gezogen werden.

Was sind mögliche Fallstricke

Wer seinen Urlaub mit einem Kredit finanzieren möchte, sollte sich vorher Gedanken über den benötigten Rahmen machen, denn ansonsten kann sich der vermeintliche Traumurlaub schnell zu einem Desaster entwickeln, wenn das Geld auf einmal ausgeht.

Im Falle einer zu knappen Kalkulierung, wird es schwierig den Urlaub in vollem Maße zu genießen. Andersherum ist es jedoch auch nicht ratsam, den Rahmen zu hoch anzusetzen, da dann der gesamte Betrag natürlich steigt und zeitgleich durch die Zinsen die Gesamtkosten der Reise deutlich die ursprünglich geplante Reisesumme sprengen.

Was tun bei schlechter Schufa / Bonität?

Urlaubskredite sind auch ohne Schufa möglich, jedoch ist die Auswahl in diesem Fall begrenzter. Es gibt beispielsweise Vermittler, die Kunden an Banken vermitteln, welche ohne irgendwelche Zusatzkosten Urlaubskredite anbieten. Die zu vergebene Kreditsumme ist gegebenenfalls niedriger als bei anderen Urlaubskrediten oder aber die Laufzeit ist länger. So kann sichergestellt werden, dass auch Menschen mit geringer Bonität einen Kredit für ihren Urlaub bekommen, den sie über einen längeren Zeitraum als normalerweise üblich abzahlen. Dies hat sowohl Vor- und Nachteile (siehe Punkt 9), die vor einer endgültigen Entscheidung genau beleuchtet werden sollten.

Allgemeine Tipps, die es zu beachten gilt

Es gilt zu beachten, dass die Laufzeiten normalerweise nach zwölf Monaten enden. Dies verfolgt das Ziel, dass nicht mehrere Urlaubskredite gleichzeitig abbezahlt werden müssen. Außerdem kann es sich durchaus lohnen, nur einen Teil der Reisekosten durch die Finanzierung abzudecken und den anderen Teil frühzeitig durch Sparen anzuhäufen. Denn so werden die Raten gering gehalten und es besteht in naher Zukunft erneut die Möglichkeit einen Urlaub anzutreten.

Vor- und Nachteile eines Urlaubskredites

Die Vorteile eines Kredites zur Finanzierung des nächsten Urlaubs liegen eindeutig auf der Hand. Jeder, der gerne einmal vom Stress abschalten möchte, aber nicht das nötige Kleingeld hat, freut sich über die Möglichkeit trotz fehlenden finanziellen Mitteln in den wohlverdienten Urlaub zu starten.

Allerdings ist eindeutig darauf hinzuweisen, dass in diesem Fall der Urlaub nicht mit der Heimkehr, sondern erst mit der finalen Rückzahlung des Kredites abgeschlossen ist. Das kann im Nachhinein für Stress sorgen, den man sonst nicht hat.

Außerdem sollte man darauf hinweisen, dass bei einem Urlaubskredit anders als bei einer Autofinanzierung kein Sachwert dahinter steht. Das heißt sobald der Urlaub beendet ist, hat der Kreditnehmende keinen Mehrwert mehr.

Aktuelle Zahlen und Zinsentwicklungen

Aktuell sind die Darlehenszinsen auf einem deutlichen Abfall. Die Zinsen befinden sich auf einem Rekordtief, so dass sich die Aufnahme eines Urlaubskredites besonders jetzt lohnen würde. Die derzeitige Niedrigzinsphase auf dem deutschen Finanzmarkt lässt sich durch die gute Wirtschaftsentwicklung erklären.

Besonders wichtig ist es zu verstehen, dass sich Darlehenszinsen zwischen den verschiedenen Anbietern kaum unterscheiden, da diese von viele Faktoren beeinflusst werden. Zu diesen Faktoren gehören beispielsweise die Marktlage, die Laufzeit, der Betrag und die Bonität.

Anfrage Urlaubsdarlehen starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.